Die Geschäftsstelle ist für Sie da:

Evangelischer Kindertagesstätten-Verbund Oberasbach

Kurt-Schumacher-Str. 6

90522 Oberasbach

Tel: (0911) 9 69 14-70

  

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.

 

Bitte wenden Sie sich mit Anfragen zu  (freien) Plätzen direkt an die jeweilige Einrichtung.

Unser Vorschul-Förderprogramm

Kinder im Vorschulalter zeigen großes Interesse an ihrer Umwelt und sind dadurch besonders offen für den Erwerb von Wissen. In dieser Entwicklungsphase sind Kinder sehr sensibel und aufnahmebereit, sie lernen mit Leichtigkeit und Freude.

 

Auf dieser Basis wollen wir unseren Kindern entsprechende Lernangebote bieten, die sie mit notwendigen Grundkompetenzen für den Schulalltag ausstatten.

 

Unser Förderprogramm für Vorschulkinder orientiert sich am Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan und enthält folgende Komponenten:

 

1. Sprachförderung

 

Wir arbeiten unter anderem mit dem Sprach-Trainingsprogramm „Hören, Lauschen, Lernen“, wodurch die sprachliche Bewusstheit geschult wird. Diese ist eine sehr wichtige Voraussetzung zum problemlosen Lesen- und Schreibenlernen. Das Sprachprogramm beinhaltet Lauschspiele, Reime, Sätze und Wörter, Silben, Anlaute.

 

Zusätzlich bietet eine Grundschullehrerin im  „Vorkurs Deutsch“ eine sprachliche Förderung für Migrantenkinder und für deutschsprachige Kinder an, wenn bei diesen eine weitere Förderung für sinnvoll gehalten wird.

 

2. Naturwissenschaftliche Experimente

 

Der Alltag der Kinder steckt voller spannender Geheimnisse. Deshalb gehört experimentieren und forschen zur Welt der Kinder. Durch einfache, altersgerechte Experimente erforschen und begreifen wir die Welt und schlüsseln Fragen auf wie:

  • Ist ein Glas wirklich leer?
  • Wie kann man ohne Kopierer kopieren?
  • Wie funktioniert ein U-Boot?

 

3. Englisch

 

Englisch ist eine Weltsprache und somit nicht mehr aus unserem Kulturkreis wegzudenken. Die Entdeckungslust, die Neugier und der Nachahmungstrieb von Kindern sind die besten Voraussetzungen für einen leichten Spracherwerb. Kinder lernen am besten über spielerische und bewegungsorientierte Angebote, das heißt, mit allen Sinnen.

 

Wir bringen unseren großen Kindergartenkindern mit Versen, Fingerspielen, Sprechgesängen, Liedern, Spielen und Bilderbüchern die Sprache „Englisch“ mit Rhythmus und Bewegung näher. Denn was im Rhythmus gelernt wird, vergisst man nicht so leicht!

 

4. Neigungsgruppen

 

Je nach Einschätzung der Eltern können die Vorschulkinder in einer der folgenden Neigungsgruppen angemeldet werden:

 

4.1. Musikalische Früherziehung

Musik begleitet Kinder schon von klein an. Als Babys werden sie in den Schlaf gesungen, bald können sie selbst kleine Zweitonlieder singen. Durch das tägliche Singen im Kindergarten lernen die Kinder, zunehmend besser zu intonieren und beherrschen bald auch schwierige Lieder.

 

In der musikalischen Früherziehung werden Rhythmikspiele gemacht. Die Kinder singen Lieder, begleiten diese mit einfachen Instrumenten wie Trommeln und Rasseln oder auch mit Bewegungen. So wird neben dem Singen der Umgang mit einfachen Instrumenten erlernt und das Gefühl für Rhythmik geschult.

 

4.2. Gestalten mit Ton

Der Werkstoff  Ton eignet sich wie kein anderes Material dafür, von Kinderhand geformt zu werden und wieder in einen Klumpen gehauen zu werden. Die Kinder können während der Arbeit mit Ton innere Spannungen abbauen. Beim Tonen wird die Feinmotorik, die Wahrnehmung über das Auge und den Tastsinn sowie die Fantasie angeregt. Das Kind lernt, seine Hand als Werkzeug zu begreifen. Das Auge führt Kontrolle über das geschaffene Werkstück. Über den handwerklichen Prozess wird das Emotionale und Geistige geweckt. Diese wechselseitige Beziehung führt zu ganzheitlichem Erleben.

 

5. Umgang mit Zahlen

 

Mathematik fängt nicht erst in der Schule an. Kinder sind von Geburt an von Mathematik umgeben durch Formen, Mengen und Strukturen. Jedes Kind ordnet seine Erfahrungen in die bereits bestehenden ein, es strukturiert, ordnet und differenziert sie.

 

Durch entsprechendes Entwicklungsmaterial helfen wir den Kindern, den Zahlenraum von 1-10 zu festigen. Sie lernen, das Symbol (Ziffern und Zahlen) mit der Menge zu verbinden und eine Vorstellung von bestimmten Mengen zu bekommen. Nebenbei lernen sie auch, die Ziffern und Zahlen zu schreiben.

Zudem schulen wir einfache geometrische Formen und Körper und tasten uns je nach Entwicklungsstand der Kinder in das Dezimalsystem vor und machen erste Rechenversuche im Addieren und Subtrahieren.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Evangelischer Kindertagesstätten-Verbund Oberasbach